Dauermeister Michael holt sich wieder einmal den wichtigsten Titel der PMA, Kerstin spielt erstmals ganz oben mit und wird überzeugend Vizemeister. Komplettiert wird das Treppchen von Ines Bieheim.


von links nach rechts: Kerstin, Michael und Ines

 

Spieltag 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 Streicherg. Siege
Spieler Punkte   je Quartal   Rd. Tg.
Michael Tietz 24 17 30  17 9 0 21  24 22 22 0 18 22 12 18 17 19 19 24 21 356 9 0 17 330 13 3
Martin Teschke 26 16 17  22 22 21 14  0 16  20  0 0 0 24 12 20 19 14 12 20 295 16 0 0 12 267 6 3
Sabine Janz 25 12 17  19 24 25 26  20 23  0 13 19 17 14 0 0 4 18   276 12 0 0 264 5 4
Ines Bieheim 0 9 19  12 13 21  19  18 14  22  0 18 20 15 22 21 15 18 16 23 315 0 14 0 15 286 6 2
Kerstin Tille 0 24 21  18 21 22  22  24 16  19  0 24 0 21 21 23 0 23 18 20 337 0 16 0 0 321 7 4
Christian Behrendt 0 18 17 0 17 19  0 6 18 10 12 2 7 3     129 0 0 2 127 3  
Chris Zorr 0 18 7 19 11  0 0 0 7 20 14 19 10 13 10 160 0 0 10 150 6  
Andreas Schönrock 0 0 0  0 0 0 0 0 0 0 0 0     0 0 0 0 0 0 0
Gastspieler
Nico Majan
  (14)                                               (14) 0 0
Marcel   (8)                                               (8) 0 0
Christian Tille   (2)   (4) (10) (13)     (11)     (18) (10) (10)   (11)   (20)   (8)           (111) (4) 0
Wilfried Klank       (20)   (7) (14)   (14) (25)   (13) (23) (17)   (16)   (17)               (172) (6) (2)
Christin                       (20)                           (20) (1) 0
Mario                                 (20)                 (20) 0 (1)
Thomas Klose                                 (20)                 (20) 0 0


Wie in jeden Jahr ist es so, wer Vereinsmeister werden will muß als erstes einmal Michael besiegen. Mit 330 (356) Punkten, 13 Siegen und 3 Tagessiegen ist der Vorsprung allerdings bei weiten nicht mehr so deutlich wie in den Jahren zuvor. Micha ist bisher der einzige der wieder ein perfekten Spieltag mit 3 Siegen einfahren (3. Spieltag). 2 Runden vor dem Ende der Meisterschaft sichert Micha sich seine 5. Vereinsmeisterschaft in Folge. Wenn er 2017 seine 2. Wanderpokal mit nehmen möchte, wird sich Micha dieses mal aber steigern müssen.

Mit Michael, Sabine, Ines und Kerstin hatten wir erstmals das jede Quartalsmeisterschaft an einen anderen Spieler, was auch zeigt das unsere VM viel ausgeglichener geworden ist. Für Sabine und Kerstin war es ihre bisher erste QM die sie gewinnen konnten.

Ein besonderes Lob möchten wir Kerstin aussprechen, die eine sehr Erfolgreiche erste Saison gespielt hat und sich am Ende mit ihrer ersten QM selbst belohnen konnte. Kerstin ist verdient Vizemeister geworden. Glückwunsch. Auch die Neulinge Willi & Mario konnten Akzente setzen.

Mit 355 Teilnamen saßen im Schnitt mehr als 6 Spieler am Tisch, was eine deutliche Steigerung zum Vorjahr ist. Insgesamt konnten 10 Spieler mindestens eine Runde gewinnen, 2016 gab es 7 Tagessieger.

Bedanken wollen wir uns bei allen die mit uns gepokert haben und hoffen das ihr uns auch weiterhin die Treue halten werdet.

 

Michael Tietz

Präsident

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen