Ines Bieheim wird erstmals Deepstack Meister vor Sabine Janz und Martin Teschke.

Platz Spieler Ges 01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 Schnitt
1 Ines Bieheim 309 33 10 25 9 45 55 20 19 23 12 18 40 25,8
2 Sabine Janz 274 27 25 15 28 20 39   14 35 31 13 27 24,9
3 Martin Teschke 240 5 19 10 35 37 46 15 24   4 28 17 21,8
4 Michael Tietz 189 40 15 19 18 16 3   10 9 45 5 9 17,2
5 Kerstin Tille 183 17 6 6 13 8 28 6 30 13 20 23 13 15,3
6 Chris Zorr 108 9       25 14       25 35   21,6
7 Birgit Lehmann 81         31       28     22 27,0
8 Jens Funke 74       23 4 23   18       14,8
9 Christian Behrendt 59 13     5   18 10     8   5 9,8
10 Hagen Dorn 42           33         9   21,0
11 Martin Lehmann 38                 5     33 19,0
12 Christian Tille 37                    37     37,0 
13 Carsten Dittrich 32 22         10             16,0
14 Thomas Klose 28         12         16     14,0
15 Kornelius 6           6             6,0


2015 zeigte Ines über die gesamte Saison eine konstant gute Leistung. Vorjahres Dominator Martin fand im gesamten Jahr kein Weg in die Meisterschaft und musste sich Ines immer wieder geschlagen geben. Nach zwei Jahren Überlegenheit in der Serie fiel es Martin sehr schwer die Rolle des Jägers zu übernehmen.

Im ersten Quartal war der Hauptkonkurrent von Ines, Michael der die Tabelle für die ersten drei Monate angeführt hatte. Von März bis Juli schafft es Ines vier von fünf Turnieren zu gewinnen, die Führung zu übernehmen und einen komfortabelen Vorsprung zu erspielen. Im Herbst kommt Sabine wieder ins Spiel, die eine furiose Aufholjagd hinlegt und es schafft die Meisterschaft wieder Spannend zu machen. Martin und Micha haben seit August mit dem Titel nichts mehr zu tun und kämpfen nur noch um den letzten Platz auf dem Treppchen. Somit ist Sabine die einzige verbleibende Konkurrentin für den ersten großen Titel in ihrer Laufbahn. Aber auch Sabine kommt mit der Rolle des Verfolgers nicht zurecht. Ines spielt abgeklärt genug und lässt nichts mehr anbrennen. Ines schaffte es dieses Jahr den Hebel immer an der richtigen Stelle anzusetzen immer wieder Druck auszuüben um im richtigen Moment wieder auf die Bremse zu treten, zusammen mit ihrer Leichtigkeit Turniere anzugehen, ihre Gegner auf Distanz zu halten. Mit sagenhaften 5 Siegen (damit hat Ines die bisherige Bestmarke von Martin (4 Siege 2014) einen neuen Rekord aufgestellt) und mit 35 Punkten Vorsprung hat Ines diese Meisterschaft überzeugend und verdient gewonnen. Bravo!!!

Neben Ines schafften es nur Michael und Sabine mehr als ein Turnier zu gewinnen. Die weiteren Sieger mit jeweils einen Sieg sind: Martin,Kerstin und Chris.

Dies war das erste Jahr an denen die Gastspieler komplett leer ausgingen und sämtliche Siege an Vereinsspieler gingen. Beste Gastspielerin war 2015 Birgit die es immerhin zweimal (2.,3.) aufs Treppchen geschafft hat. Christian (2.), Martin (2 .)und Jens (3.) haben es zumindest einmal geschafft.

Insgesamt kamen 15 Spieler in die Wertung. Mit 86 Teilnahmen waren durchschnittlich 7 Spieler pro Turnier da. und die fleißigsten Spieler mit je 12 Turnieren waren Ines und Kerstin. Sabine, Martin und Micha kamen auf 11 Teilnamen. Insgesamt ging die Teilnehmerzahl leicht zurück. Erfreulich ist das wir wieder einige neue Spieler begrüßen konnten. Bedanken wollen wir uns bei allen die mit uns gepokert haben und die Serie zu dem gemacht haben was sie ist. Wir hoffen dass ihr uns auch weiterhin die Treue halten werdet. Ab 2016 gibt es in der DS - Serie ein Streichergebnis , der Rest bleibt beim altbewährten.

 

Michael Tietz

Präsident

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen