Am 7. November 2015 trat die Pokermanufaktur Anhalt wieder zur Offenen Berliner Meisterschaft an.


von links nach rechts: Andreas, Sabine, Michael und Martin

Am Samstag den 7. November kamen Sabine, Martin und Michael pünktlich um 9.30 Uhr zum Check in im Squash House in der Vulkanstrasse in Berlin Lichtenberg an, um an der neunten Offenen Berliner Pokermeisterschaft teilzunehmen. Unser Teamkollegen Andreas Schönrock kam auch kurz darauf an. Leider musste Ines kurzfristig absagen. Ines freien Platz konnte kurzfristig unsere Pokerfreundin Birgit Lehmann übernehmen. Dafür nochmal vielen Dank Stefan.

Kurz nach 10.00 Uhr ging es dann mit 50 Spielern los. Wieder erwischt es als erstes Sabine. Wieder ist Sabine vorletzte. Das letzte mal musste Sabine den Tisch mit KK gegen AA verlassen, dieses mal hält Sabine selbst AA und ist trotzdem alle Chips los. Michael geht es dieses mal auch nicht viel besser, mit AJ schiebt er seine letzten Chips in die Mitte und verliert gegen ein Full House. Auch für Martin läuft es nicht optimal, um 14.20 Uhr ist bei Martin das Turnier auf Platz 26 vorbei. Andreas kann sich noch eine ganze Weile im Turnier halten, erreicht aber auch nicht den Final Table, der um 18.30 Uhr beginnt. Jetzt noch dabei: Birgit. Bis 22.00 Uhr kann Birgit sich halten und mit Platz 6 ist sie nicht nur die erfolgreichste unserer Pokerfreunde aus Anhalt sondern auch die beste Frau im Turnier – Glückwunsch. Alles in allem konnten wir leider nicht an die sehr erfolgreiche Teilname 2013 anschließen, aber das nächste mal wird es wieder besser.

Andreas ist als bester unserer Vereinsinternen Wertung für unser ToC 2016 qualifiziert.

Gewonnen hat die 13 Stunden dauernde Offene Berliner Meisterschaft Robert Schoen vom Berliner Pokerverein Bad Beat Berlin. Glückwunsch auch von uns.

 

Michael Tietz

Präsident

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen